×

Nach Schwund: Kita-Gruppe verkleinert

Liekwegen (gus). Im Kindergarten Liekwegen ist eine Gruppe verkleinert worden. Dies berichtete Leiterin Susanne Cording dem Kinder- und Jugendausschuss der Gemeinde Nienstädt. 22 Jungen und Mädchen haben demnach binnen kurzer Zeit den Kindergarten verlassen.

Als Reaktion darauf wurde eine große Gruppe in eine Zehnergruppe umgewandelt, was wiederum die Personalstunden und -kosten reduziert. Somit ist momentan Platz für 60 Kinder in der Liekweger Kita, 58 dieser Plätze sind belegt. Die in Liekwegen angesiedelte Krippengruppe besuchen derzeit 14 Jungen und Mädchen unter drei Jahren. Somit ist dort noch ein Platz frei.

In der jüngeren Vergangenheit hatte laut Cording der Umstand bei Eltern zu Argwohn geführt, dass ein Krippenplatz in Liekwegen 172 Euro pro Monat kostet, ein Platz für ein Zweijähriges Kind in Sülbeck hingegen nur 95 Euro – der reguläre Satz in der Gemeinde für fünfstündige Betreuung pro Tag im Kindergarten.

Dies sei folgendermaßen zu erklären: Die Zweijährigen kommen in Sülbeck in eine altersgemischte Gruppe mit Drei- bis Sechsjährigen. Dort sind zwei Erzieher als Aufsicht tätig. In der Liekweger Krippengruppe werden ausschließlich Kinder unter drei Jahren betreut, drei Pädagogen sind dafür eingesetzt. Deshalb sei der Personalkostenzuschuss pro Kind höher.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt