weather-image
25°
Thomas Godoj rockt am 13. Mai im Musikzentrum in Hannover

Nach „Plan A“ geht es jetzt in „Richtung G“

Wie ein Fels in der Brandung stand die „Godojanische Flotte“ hinter Thomas Godoj, als er mit 62 Prozent der Zuschauerstimmen am 17. Mai 2008 zum neuen Casting-Sieger von „Deutschland sucht den Superstar“ gekürt wurde.

270_008_4270806_Thomas_God.jpg

Damals schossen Single und Album des Recklinghauseners im Eiltempo auf Platz 1 der Charts – es hagelte goldene Schallplatten, Preise und Auszeichnungen en masse. Dass er, wie auch seine Vorgänger, Teil eines „Turbo-Marketing-Systems“ wurde, scheint den Sänger nicht zu stören. „Ich mache mein Ding, lasse mir nichts aufschwatzen und habe festgestellt, dass ich eigentlich gar nicht so richtig ins Schema passe“, erklärte der 32-Jährige in einem Interview.

Nach dem Album-Debüt „Plan B“ geht’s jetzt in „Richtung G“, denn so heißt das aktuelle Album von Thomas Godoj. Damit schaffte er zwar nicht den Sprung auf Platz 1 der Charts, aber immerhin auf 18.

Beginn: 20 Uhr; Karten: NDZ 05041/78910.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt