weather-image
17°
Zweiter Tag der Hochzeit: Das Fürstenpaar bittet zur Brautsoiree - und 300 Gäste kommen

Nach "Omas Beerenteller" geht es auf zum Tanz

Bückeburg. Etwa 300 Gäste, verteilt auf 45 runde Tische, haben am Freitag bis tief in die Nacht zu Ehren des fürstlichen Brautpaares "gepoltert". Zwar heißt die Festivität in diesen Kreisen vornehm "Brautsoiree", doch das ändert zunächst einmal nichts am Charakter dieser Feier. "Ungemach" vorausahnend, hatte es schon in der Einladung geheißen: "Wir bitten, von Aufführungen abzusehen". Tatsächlich war der Bräutigam über so manche Darbietung während des Polterabends zu seiner ersten Hochzeit gar nicht so glücklich. Hinter vorgehaltener Hand erläutert er - Stoßseufzer inklusive: "So etwas wollte ich nicht noch einmal erleben müssen." Man wolle an diesem Abend eher tanzen, hatte der Fürst im Vorfeld der Hochzeit in eine Fernsehkamera erzählt. Und so kam es dann auch.

Georg-Friedrich von Preußen.
4295_1_orggross_t-meinecke

Autor

Thomas Meinecke Redakteur zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt