weather-image
22°
Kraftakt: Behinderten-Sportverein Sünteltal Bad Münder erneuert sein Domizil / Zahlreiche Spenden

Nach fünf Jahren ist der Umbau fast beendet

Bad Münder (hm). Von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen hat sich in den vergangenen fünf Jahren der An- und Umbau des Vereinsheimes am Eilenberg des Behinderten-Sportvereins Sünteltal Bad Münder (BSV) in aller Stille vollzogen. Bereits das 40-jährige Vereinsjubiläum im Jahr 2003 war darauf ausgerichtet, Spenden und Erlöse für diesen enormen finanziellen Kraftakt zu sammeln.

Hartmut Kluck (l.) erhält von Joachim Rösler die goldene Vereins

Das Vereinsheim, das auf dem Grundstück einer ehemaligen Kiesgrube errichtet wurde, war in die Jahre gekommen und genügte nicht mehr den Ansprüchen der Behindertensportler. So wurden in einem neu errichteten Anbau die Sanitäreinrichtungen, Umkleidekabinen und Duschvorrichtungen sowie Heizung, Lager und die Elektroverteilung untergebracht. Das ganze Haus erhielt nach der Verlegung neuer Wasser- und Abwasserleitungen einen isolierten Estrichboden. Die Terrasse wurde umgestaltet und mit einem neuen Dach versehen. Die Küche wurde neu eingerichtet, und der Clubraum macht durch neue große Fenster einen hellen und freundlichen Eindruck.

„Wir sind wieder zu Hause“, begann Vorsitzender Joachim Rösler die Jahresversammlung, „auch wenn noch einige Restarbeiten am Haus und die Gestaltung der Außenanlage auf unserem Arbeitsplan stehen.“ In seinem Rückblick schilderte er noch einmal, wie dieser für den Verein große Umbau bewältigt wurde.

Geldspenden in Höhe von insgesamt 62 000 Euro kamen von der Volksbank Bad Müder, der Sparkasse Weserbergland, der Martin-Schmidt Stiftung, der Bingo Umwelt-Lotterie – sie sponserte die Heizung mit Wärmepumpe –, Eon-Avacon, dem Kreissportbund, dem Landkreis Hameln-Pyrmont sowie Nachbarn und Vereinsmitgliedern.

Sachspenden in Höhe von 14 000 Euro kamen von Gebr. Knauf, den Gipswerken, Erich Stoffel, der Tischlerei Heinrich Wilkening und Tischlermeister Stephan Schrammar.

Aus der Vereinskasse wurden 20 000 Euro beigesteuert, und die Eigenleistung in Höhe von mehr als 15 000 Euro wurden durch über 2700 Stunden Handdienste und 200 Maschinenstunden erbracht.

Da von den 59 Mitgliedern über 60 Prozent regelmäßig das Sportangebot des Vereins mit Bosseln, Sitzball, Badminton, Schwimmen, Rollstuhltischtennis und Rollstuhlbasketball annehmen, nahmen die Sportberichte mit den unterschiedlichsten Erfolgen und Bilanzen einen breiten Raum in der Jahresversammlung ein. Größere Aufmerksamkeit soll zukünftig der Kinder- und Jugendgruppe zukommen.

Rösler konnte Hartmut Kluck die goldene Vereinsnadel für seine 25-jährige Mitgliedschaft überreichen. Die silberne Nadel erhielt Gaby Hartwig. Ein ganz besonderes Dankeschön ging an das Ehepaar Christiane und Hartmut Kluck. Für ihre hervorragende Arbeits- und Organisationsleitung während des fünfjährigen Umbaues überreichte der Vorsitzende den beiden auf Beschluss des Gesamtvorstandes die Ernennungsurkunde als beitragsfreie Ehrenmitglieder.

Die Wahlen zum geschäftsführenden Vorstand ergaben: Vorsitzender Joachim Rösler, stellvertretender Vorsitzender Andreas Jänisch, Kassenwart Marion Rösler und Schriftwart Klaus Müller.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt