weather-image
Achtjähriger aus Rehren mischt Springreiterszene auf / Nachwuchstalent feiert zahlreiche Turniersiege

Nach der Schule sitzt Niclas fest im Sattel

Rehren (la). Am Sonntag feiert Niclas Baule seinen neunten Geburtstag. Ein Alter, im dem eigentlich kleine Mädchen von Ponys schwärmen und mit dem Reiten beginnen. Jungen sind dagegen eher selten auf Reiterhöfen, sondern eher auf Fußballplätzen anzutreffen. Doch Niclas ist eine große Ausnahme. Er ist ein absoluter Pferdenarr, sitzt bereits fest im Sattel und mischt derzeit die Springreiterszene mächtig auf. Bei den jüngsten Turnieren ließ er so manchen erwachsenen Reiter in den Prüfungen "alt aussehen" und sorgte bei vielen für erstaunte Gesichter.

0000482591.jpg

Das große Interesse an Pferden und dem Reiten kommt bei Niclas nicht von ungefähr. Er wächst mit den Tieren auf, denn seine Eltern, Almut und Heinrich-Wilhelm Baule betreiben einen Reitstall in Rehren. Beide waren selber erfolgreiche Springreiter. Natürlich reitet auch die 14-jährige Schwester Jessica und auch sie ist bei Turnieren bis Klasse M erfolgreich. Niclas bekam sein erstes eigenes Pony namens "Pascal" als Sechsjähriger. Damit begann er mit dem Reiten und nahm an kleinen Anfängerturnieren teil. Im Oktober vergangenen Jahres absolvierte er sein Reitabzeichen beim Reit- und Fahrverein Großer Weserbogen, um an größeren Turnieren teilnehmen zu können. Inzwischen hat er auf größere Pferde gewechselt - auch wenn es dem Knirps noch manches Mal schwerfällt, überhaupt auf den Pferderücken zu kommen, so sitzt er dann doch fest im Sattel. In Isenbüttel hat er bei einem Mächtigkeitsspringen 1,50 Meter übersprungen, und bei einem Turnier in Exter holte er auf Anhieb vier erste Plätze im E- und A-Springen. Mitte März brachte Niclas Baule die Springreiter in Vlo tho-Valdorf zum Staunen. Elegant nahm er die Hindernisse, siegte auf "Federwolke" und auf "Libelle" beim A-Springen und holte sich auf "Federwolke" auch den Sieg in der E-Klasse. Bei der Zwei-Phasen-Springprüfung Klasse A wurde er auf demselben Pferd Dritter. Seine Schwester Jessica kam beim A-Springen auf "Caddy" auf Rang zwei. Alle Pferde, die Niclas und Jessica reiten, gehören ihren Eltern und natürlich müssen die Tiere auch versorgt, gepflegt und trainiert werden. Für Niclas kein Problem, denn andere Hobbys interessieren ihn nicht. Nach der Schule geht er sofort zu den Pferden und trainiert. Aber auch bei der Stallarbeit und bei der Strohernte hilft er fleißigmit. Die großen Vorbilder des fast Neunjährigen sind Christian Ahlmann und Markus Ehning. Aber wer weiß, vielleicht wächst im Auetal auch ein neuer Ludger Beerbaum heran. In Fachkreisen wird Niclas jedenfalls bereits als riesiges Talent mit großer Zukunft gehandelt.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt