×

Nach der Flutkatastrophe: Unterstützung aus Springe

Was lief gut und was lief schief in dieser Woche? Unser „Top und Flop“.

Top: Stefan Maus, Wirt des „Heinrich III“ in Springe, ist in der Eifel aufgewachsen. Viele alte Freunde und Bekannte haben bei der Flutkatastrophe vor fünf Wochen alles verloren. Für sie hat Maus eine Spendensammlung unter seinen Stammgästen gestartet – mit großem Erfolg.

Flop: Der Fahrrad-Boom seit Ausbruch der Corona-Pandemie hält an – allerdings nicht nur im positiven Sinne: Im Springer Stadtgebiet werden derzeit vermehrt Fahrräder und E-Bikes gestohlen, bestätigt Nadine Steuer, Leiterin des Kriminalermittlungsdienstes. Seit Sommerbeginn häufen sich die Fälle in der Deisterstadt.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt