weather-image
22°
Doppelbackofen im Meierhof-Backhaus erstmals angeworfen

Nach dem Umzug heizen die Gebrüder "Fridolin" ein

Kleinenbremen (ly). Alfred Raschke sind die Kleinenbremer irgendwie unheimlich. "Aber das ist ein positiver Eindruck", wie der stellvertretende Minden-Lübbecker Landrat sofort hinzufügt. Nicht nur Raschke nötigt der Kraftakt des Heimatvereins Kleinenbremen, ein riesiges Backhaus neu aufzubauen und gleichzeitig nebenan die Mönkhoff-Wassermühle zu sanieren, Respekt ab. Beim Anheizen der beidenÖfen des umgezogenen Backhauses Meierhof sparten daher auch die anderen Ehrengäste nicht mit Lob.

Taufe: Der Schnaps, den Ofensetzer Harry Peter (rechts) sich und


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt