weather-image

Na dann: Guten Appetit

Bad Münder. Was gibt es heute Leckeres in der Mensa? Eine Frage, die in der KGS Bad Münder künftig wieder häufiger zu hören sein wird. Direktor Edgar Schulz stellte sich gestern gemeinsam mit Kollegen und dem fünften Jahrgang an der Essensausgabe an – mit Armin Hensch hat die KGS einen Koch gefunden, der ab sofort regelmäßig für ein warmes Mittagessen an der Schule sorgen will. Gestern servierte er Hähnchenbrust mit Erbsen-Möhren-Gemüse oder Gabelspaghetti mit Schinken- oder Käsesahnesoße, außerdem Salat.

270_008_6536774_lkbm101_1508_mensa_jannes.jpg

Ein funktionierender Mensa-Betrieb, daraus macht Schulz kein Hehl, ist seit Jahren der Wunsch der Schulleitung, aber nach vielversprechendem Beginn noch an der Wallstraße auch eine Dauerbaustelle. Gleich mehrere Anbieter zogen sich wieder zurück. Im neuen KGS-Gebäude will Hensch nun die Mittagsversorgung übernehmen und in der Menüplanung die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen soweit wie möglich berücksichtigen: Das Essen soll sowohl kindgerecht als auch frisch, gesund und schmackhaft sein. 30 Jahre Erfahrung am Herd bringt der Münderaner Hensch mit, auch am Hamelner Schillergymnasium versorgt er Schüler und Lehrer.

„Nach dem ersten Probeessen waren die Schüler begeistert“, berichtet Schulz – und diese Begeisterung will er nutzen, um das Mensa-Angebot zu etablieren. Für die Schule ist die Akzeptanz des Angebotes ein wichtiger Baustein für den Erfolg des freiwilligen Nachmittagsangebotes. Bei einer verlässlichen Ganztagsbetreuung gehöre ein Mittagessen einfach dazu. Langfristig Erfolg kann ein Mensa-Angebot aber nur haben, wenn es auch in ausreichender Zahl angenommen wird. „Kein Essen ist teurer als drei Euro“, erklärt Schulz, der Preis werde derzeit noch über den Sozialfonds der Schule subventioniert. Um das Mensa-Angebot bekannt zu machen, sind derzeit die Fünftklässler eingeladen.

Parallel dazu gibt es aber auch das Kiosk-Angebot, das Susanne Schein in Zusammenarbeit mit engagierten Müttern wie Stefanie Haves organisiert. „Die Mensa-Mütter erledigen diese Aufgabe mit Bravour. Aber es wäre schön, wenn sich noch weitere Interessierte finden würden, damit das Angebot noch verlässlicher werden kann“, sagt Schulz.

Rund um die Mensa dreht sich auch ein Aktionstag, den die KGS für den 29. August plant. Unter fachlicher Anleitung und unterstützt von Ilona Sundmacher und Silke Arand vom Förderverein wird eine neunte Klasse in der Lehrküche das Essen für ihre Mitschüler kochen. Nachmittags befasst sich das Kollegium mit dem Thema Mensa, abends wird es bei einem Elternabend vorgestellt. jhr



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt