×
VfL Bad Nenndorf reist mit 50 Personen in die Partnerstadt Doudeville

Muscheln, Baguette und Rotwein

Bad Nenndorf/Doudeville (rd). Ausflüge an die französische Atlantikküste standen im Mittelpunkt des diesjährigen Besuches des VfL Bad Nenndorf beim Handball-Club Doudeville. Fast 50 Personen hatten sich auf den Weg in die Partnerstadt in der Normandie gemacht, um die langjährigen Freundschaften zu pflegen.

Strahlend blauer Himmelüber der imposanten Steilküste am Ärmelkanal - die VfL-Gruppe, die sich aus überwiegend jungen Familien und Jugendlichen zusammensetzte, bekam die Normandie von ihrer schönsten Seite zu sehen. Das kleine Küstendorf Veules-les-Roses unweit von Doudeville war gleich am ersten Tag Ziel der Deutschen und Franzosen. Ein abendliches Muschelessen mit Baguette und Rotwein bildete den Abschluss. Viel gibt es bei diesen Gelegenheiten zu berichten, denn die französischen Familien und ihre deutschen Gäste kennen sich teilweise schon seit Jahrzehnten. Mit den vielen Kindern auf beiden Seiten wird die mittlerweile 30-jährige Partnerschaft nun in die dritte Generation getragen. Den touristischen Höhepunkt bildete der Ausflug in den mondänen Badeort Etretat. Besonderen Spaß boten die letzten fünf Kilometer der Anreise an die Küste. Auf mehr als einem Dutzend Fahrraddraisinen sausten Franzosen und Deutsche in Richtung Strand. Dort stellen sich die riesigen Kreidefelsen den Atlantikwellenentgegen. Gewaltig war der Ausblick, der sich nach dem Aufstieg bot. Auf der einen Seite das blaue Meer mit dem kilometerlangen Kiesstrand, zum Landesinneren einer der schönsten Golfplätze des Landes. Nach ausgiebigem Bummel an der Strandpromenade stand noch eine sportliche Herausforderung an. Esgalt die Draisinen wieder bergauf zum Ausgangsbahnhof zu befördern. Zum offiziellen Festabend, traditioneller Bestandteil des Austauschprogramms, hatte der frisch gewählte Bürgermeister Doudevilles, Daniel Durecu, eingeladen. Seine Vorgänger im Amt hatten den Sportlern diese Ehre bislang nicht erwiesen, aber dass der neue Rathauschef auch Präsident des Handball-Clubs ist, machte diese Veränderung offenbar möglich. An das große Festessen schloss sich eineausgelassene Party an. Der Besuch des Wochenmarktes auf dem Doudeviller Marktplatz war verbunden mit dem Besuch des gegenwärtig renovierten Rathauses. Bürgermeister Durecu führte die VfL-Gruppe durch die neuen Räume. Die Einweihung für das von Grund auf sanierte Gebäude erhofft er sich für September, hegte aber gleichzeitig Zweifel, ob sich der Termin halten lasse. Die VfL-Mitglieder staunten: Das Gebäude hat mit dem alten Hôtel de Ville nicht mehr viel gemein. Nach den sportlichen Begegnungen zwischen dem VfL und dem Handball-Club Doudeville in allen Altersstufen bot ein Grillabend den Abschluss der erlebnisreichen Tage. Obwohl die Bad Nenndorfer schon mit fast 50 Personen in die Normandie gereist waren, stellte sich heraus, dass gern auch noch mehr Franzosen deutsche Gäste bei sich aufgenommen hätten. "Das Interesse an der Partnerschaft ist groß wie selten zuvor", bilanziert VfL-Vorsitzender Volker Thies. Die Altersstruktur lasse auf eine gute Zukunft hoffen. Zum Abschied aus Frankreich sprach Thies eine Einladung zum Gegenbesuch über Pfingsten 2009 aus. Eine große Resonanz aus Doudeville dürfte dem VfL sicher sein.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt