weather-image
23°
Heimspiel gegen den SV Warmsen

MTV Auhagen hat die Tabellenspitze im Visier

Handball (hga). In der Frauen-WSL-Oberliga drängeln sich fünf Mannschaften an der Tabellenspitze, die nur durch ein oder zwei Minuspunkte voneinander getrennt sind. Der MTV Auhagen ist als Tabellendritter in der besten Position, mit einem Spiel weniger und einem Minuspunkt besser als die beiden führenden SV Aue Liebenau II und HSG Schaumburg Nord hat die Mannschaft von Coach Holger Meyer alle Optionen in der Hand. Nach dem hohen Heimsieg über die HSG Lügde-Bad Pyrmont empfängt der MTV mit dem SV Warmsen den Tabellenfünften.

Zwei Minuspunkte trennen die Gäste von den Auhägerinnen, geht es nach Meyer, sind es am Spielende vier. Zwar warnt Meyer vor den Gästen, dennoch ist anzumerken, dass die Gäste bislang ihre Punkte gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte gewannen. In eigener Halle kann der Anspruch nur ein weiterer Heimsieg sein. Das Rezept wird wieder Tempohandball lauten, ausgehend von einer guten und aggressiven Abwehr. Jetzt muss die Mannschaft zum ersten Mal zeigen, dass sie wirklich gewillt ist, an der Tabellenspitze mitzuspielen. "Wir wollen gewinnen, darauf haben wir trainiert", konstatiert Meyer. Gewinnt das Führungstrio an diesem Wochenende seine Spiele, kann der MTV Auhagen durch einen Sieg im Nachholspiel beim TC Hameln nur vier Tage später die Tabellenführung übernehmen - diese Chance sollte Motivation genug sein. Anwurf: Sonntag, 14 Uhr.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt