weather-image
11°
Bis 13. Juni gibt es viel Tanz, Kultur, Musik und Gesang

Movimentos – Wolfsburger Festwochen in der Autostadt

Wolfsburg (red/kk). Über eine Pontonbrücke führt der Weg von der gläsernen Empfangslounge der Autostadt über das Wasser zum KraftWerk. Weit über zwei Millionen Megawattstunden Strom und knapp zwei Millionen Megawattstunden Wärme liefert es jährlich an Stadt und Autostadt. Doch es fließt noch eine andere, kaum messbare Energie im ziegelsteinroten Monumentalbau aus der Gründerzeit des VW-Konzerns: Der seit einigen Jahren stillgelegte Teilbereich des Kraftwerks Süd, eben das KraftWerk, ist das Domizil von Movimentos, das als Tanzfestival begann, seit vier Jahren als Festwochen firmiert und in der Region inzwischen ein einzigartiges Kapitel Kultur- und damit Sozialgeschichte schreibt. Gestern Abend startete dort die achte Ausgabe der Festwochen – noch energischer als bisher.

Der britische Musiker Sting ist mit Bart zurück auf der deutsche


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt