×
Förderverein für Bau eines Freibades an der Bahnhofstraße gegründet

Motto und Ziel: Bad für ein Bad

Bad Nenndorf (fox). Ein Bad für ein Bad. Das ist Motto und gleichermaßen Ziel des am Freitagabend bei "Baba's" gegründeten Fördervereins Freibad Nenndorf. Geplant ist, den Bau eines Freibades möglichst hinter dem Hallenbad an der Bahnhofstraße zu fördern. Der Verein hat 14 Mitglieder. Bernd Reese ist auf eigenen Wunsch zum Vorsitzenden gewählt worden.

Der Verein stützt sich auf eine Absichtserklärung, die Politiker in Bad Nenndorf vor mehreren Jahren abgegeben hatten. Danach sollte nach Schließung des alten Freibades hinter den Tennisplätzen wieder eine neue Freibademöglichkeit geschaffen werden. Auf die Frage eines Gründungsversammlungsmitgliedes, wasdenn der Freibad-Förderverein anders machen wolle, als der mangels Mitgliedern gescheiterte Naturbad-Verein, sagte Reese: "Wir gründen uns einfach." Er sei niemand, der sage "lasst mich nur machen", er wolle das Freibad-Vorhaben jedoch tatkräftig unterstützen. Reese zog auch eine Bürgerbefragung zur Interessenermittlung in Betracht, denn "ein Bad für ein Bad" müsse das Ziel sein. Die Satzung steht, Volker Busse ließ den Passus "am Hallenbad" streichen, da es um ein Freibad gehe -der Ort sei nicht vorrangig. Busse verwies auf das alte Freibadgelände, das die Volksbank gekauft hat. Reese meint, dass die Synergieeffekte mit dem Hallenbad von Vorteil seien, zudem sei das Grundstück städtisches Eigentum. Ortrud Göring äußerte Bedenken wegen des nahen Klärwerks am Hallenbad. Reese sieht dies weniger tragisch. Nach der ersten Gründungshürde heißt es nun für den jungen Verein, weitere Mitglieder zu werben. Den Jahresbeitrag haben die Gründer mit mindestens 20 Euro für Erwachsene und fünf Euro für Schüler und Studenten beschlossen. Um Ziele und Existenz bekannt zu machen, soll in der nächsten Zeit eine Homepage entstehen, zudem werden Flugblätter gedruckt und ausgelegt. Der Vorstand istöffentlich "en bloc" per Handzeichen gewählt worden: Bernd Reese (Vorsitzender), Hans Lieb (Stellvertreter), Thomas Konior (Geschäftsführer), Gisela Reese (Schriftführerin) und Herbert Kruppa (Kassenwart). Beisitzer sind Daniel Püschel, Volker Busse, Ottfried Göring und Kurt Junior. Im Vorstand herrscht ein vertrauter Ton: Bis auf Püschel und Junior sind alle Vorstandsmitglieder auch Mitglied der SPD.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt