×
Aktion der Interessengemeinschaft Bergrennen / Bei Veranstaltung gibt es Umweltbeauftragten

Motorsport-Fans sammeln Müll von der Straße

Westendorf (rd). Unter Regie der Interessengemeinschaft Bergrennen in Westendorf haben jetzt Westendorfer Bürger an den Rändern der Unabhängigkeitsstraße zwischen Westendorf und der Bernser Landwehr aufgeräumt und allen Müll gesammelt - zusammen kam ein großer Container.

Mit dieser Aktion, betonten Werner Struckmeier und Michael Nolting, wolle man zeigen, dass der Interessengemeinschaft die Natur nicht egal ist, wie pauschal in Leserbriefen immer wieder dargestellt werde - eine solches Urteil passe in den Wahlkampf, aber nicht zu einer Dorfgemeinschaft. Werner Struckmeier weist außerdem darauf hin, dass es beim Motorsport einen Umweltbeauftragten gibt, der bei Veranstaltungen darauf achtet, dass von Teilnehmern wie Zuschauern die Gesetze eingehalten werden. So sind Bußgelder beispielsweise fällig, wer fahrlässig die Landschaft verunreinigt.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt