weather-image
15°

Motorradfahrer stirbt auf der B 442

Bad Münder. Ein 54-jähriger Motorradfahrer aus Regesbostel bei Hamburg ist gestern gegen 12 Uhr bei einem Unfall im Kreuzungsbereich B 442 und Bahnhofstraße tödlich verletzt worden. Seine Maschine kollidierte mit dem Peugeot einer 46-jährigen Frau aus Bad Münder.

270_008_7319445_lkbm1011_1907_motorradunfall_442B11.jpg

Der Regesbosteler war mit vier Freunden auf der Bundesstraße von Lauenau kommend in Richtung Hachmühlen unterwegs. „Nach Zeugenaussagen fuhr er an zweiter Position der Gruppe mit normaler Geschwindigkeit, als die Fahrerin des Peugeot anfuhr“, erklärt Polizeikommissar Hubertus Köhler. Die 46-Jährige kam aus Richtung der Grünschnitt-Deponie, wollte die Bahnhofstraße überqueren. Den ersten Motorradfahrer der Gruppe ließ sie passieren, fuhr dann an, bremste wieder und beschleunigte erneut. Unmittelbar vor dem Motorradfahrer erreichte sie die Fahrspur des 54-Jährigen, der nicht mehr ausweichen konnte und mit Maschine und Körper gegen das Heck des Peugeot prallte.

„Er hatte keine Chance. Das Auto fuhr an, er bremste. Dann wurde das Auto langsamer und beschleunigte dann wieder – und dann krachte es“, beobachtete Georg Diekmann. Der Lkw-Fahrer fuhr direkt hinter der Gruppe und sah wie sein Beifahrer Heinrich Meier hilflos mit an, wie der Motorradfahrer stürzte. Seine Yamaha rutschte über die Gegenfahrbahn, kam rund 30 Meter weiter zum Stillstand.

Freunde des Verunglückten versuchten Erste Hilfe zu leisten, doch die kurze Zeit später eintreffende Notärztin konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Autofahrerin erlitt einen Schock und musste behandelt werden.

Die Polizei sperrte für die Dauer der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme eine Fahrspur der Bundesstraße. Um 13.45 Uhr wurde die B 442 sowie der betroffene Teil der Bahnhofstraße wieder für den Verkehr freigegeben.jhr

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare