×
Chinesen und Griechen rühmten ihre Heilkraft / Bestände haben sich erholt

Moschus-Malve: Jetzt ziert die Blütenkönigin die Wege bei Bückeburg

Bückeburg (gp). Der Wunsch vieler Gartenfreunde nach möglichst fremdartiger und exklusiverer Blütenzier versperrt oft den Blick für die Schönheiten am heimischen Wegesrand. Dabei können es viele der hierzulande wachsenden Blumen in punkto Form, Farbe und Anmut durchaus mit ihren exotischen Artgenossen aufnehmen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt