weather-image
13°
Volkstänzerinnen aus Kendal treten zweimal beim Altstadtfest auf / Heute kommt Gruppe an

"Morris Dance" als Gruß aus der Partnerstadt

Rinteln (rd). Heute Abend bekommt Rinteln Besuch aus seiner Partnerstadt Kendal: Bis zum 13. August bleibt die Volkstanzgruppe "The Westmorland Step and Garland Dancers" in Rinteln. Die Volks-Tänzerinnen mit ihren Instrumentalisten treten zweimal auch beim Altstadtfest auf, am Sonnabend, 11. August, um 14 Uhr und am Sonntag, 12. August, um 13 Uhr, jeweils auf der Volksbankbühne am Marktplatz.

Sonnabend und Sonntag treten die Westmorland Step and Garland Da

Die Westmorland Step and Garland Dancers sind eine Volkstanzgruppe, die ausschließlich aus Damen besteht Die Gruppe wurde 1976 in der nordwestenglischen Stadt Kendal gegründet und hat an mehreren Volkstanzfesten in Frankreich und Großbritannien teilgenommen. 1994 traten die Tänzerinnen zum ersten Mal in Deutschland auf - und zwar in Rinteln und Hameln. 2002 waren die Tänzer noch einmal auf dem Rintelner Altstadtfest zu Gast. Begleitet werden die Volkstänzerinnen von den eigenen Instrumentalisten - meistens Ehemänner oder Freunde der Gruppe. Gezeigt werden traditionelle englische Holzschuh- und Morristänze. Der "Morris Dance" wird als eine rein englische Attraktion betrachtet. Seine Ursprünge liegen aber wahrscheinlich bei den Mauren zuerst in Nordafrika und später in Spanien. Andererseits glauben Historiker in der Grafschaft Cornwall, dass der Ursprung des Tanzes in der keltischen Kultur zu finden ist, und dass der Tanz in Zusammenhang mit alten vorchristlichen Fertilitätsgebräuchen aufgeführt wurde, hauptsächlich in der Maizeit.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare