×
Prozess zieht sich dadurch bis Januar hin / Ingrid P. starb auf grausame Weise

Mörder gesteht – nun wird er psychiatrisch untersucht

Bad Pyrmont (ube). Marc H. (34) aus Lügde hat gestern vor dem Schwurgericht in Hannover gestanden, am 29. April auf dem Parkplatz der Hufeland-Therme die Pyrmonter Seniorin Ingrid P. (76) getötet zu haben. Der Angeklagte sprach zwar selbst kein einziges Wort, er ließ aber seine Verteidigerin Tanja Brettschneider eine Erklärung verlesen, in der er mehrfach behauptet: „Ich hatte nicht geplant, einen Menschen zu töten.“ Dennoch hatte Marc H. ein 33 Zentimeter langes Messer und eine täuschend echt aussehende Schreckschuss-Pistole dabei, als er die Rentnerin überfiel und auf äußerst brutale Weise tötete. Was der Gerichtsmediziner Dr. Dirk Breitmeier der 13. Großen Strafkammer berichtete, ist im Detail zu grausam, um es öffentlich machen zu können. Gesagt werden muss aber: Der Mörder hat mit ungewöhnlich großer Wucht zugestochen. Zweimal wurde der Hals der Frau durchstoßen; insgesamt zehn Einstiche wurden gezählt. Sogar Wirbelknochen seien durchtrennt worden, sagte der erfahrene Obduzent – und fügte hinzu: „So etwas sehen auch wir Rechtsmediziner selten.“



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt