weather-image
16°
Nach Insolvenzkrise 37 Stellen weg

"Mobile Partners": Schaumburger Standorte gerettet

Landkreis (ssr). Nach wochenlangen zähen Verhandlungen steht seit gestern fest: Auch weiterhin wird es im Schaumburger Land das Autohaus "Mobile Partners" für die Marken VW, Audi und Skoda mit vier Standorten geben. Die Übernahme durch einen Investor aus Westfalen hat das ermöglicht. Die Überführung der bisherigen, in die Insolvenz geratenen Unternehmensgruppe in die neue Firma "Mobile Partners GmbH" (MP) beinhaltet allerdings auch eine Stellenreduzierung um 37 auf 86. Die 25 Azubi-Plätze bleiben komplett erhalten. Geschäftsführer der neuen Gesellschaft sind Thomas Krömer (Stadthagen) und Reiner Hase (Wennigsen).

Das "MP"-Logo bleibt erhalten.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt