weather-image
18°
Bad Nenndorfer Frauen in Altwarmbüchen

Mittelplatz weiter festigen

Handball (hga). In der Frauen-Landesliga muss der VfL Bad Nenndorf reisen, Gastgeber ist der TuS Altwarmbüchen. Beim Tabellennachbarn will der VfL dem guten Saisonstart, der VfL gewann in eigener Halle gegen den Mellendorfer TV, gleich einen Auswärtssieg folgen lassen.

Der VfL Bad Nenndorf zeigte sich gut aufgelegt und stabil, will die gezeigte Leistung noch verbessern. Für den angestrebten Auswärtssieg muss der Grundstein wie immer in der Abwehr gelegt werden. VfL-Trainerin Katrin Otte kann sich dabei insbesondere auf Torhüterin Kathrin Langenstein verlassen, die mit ihren Leistungen bislang ein sicherer Rückhalt für die Abwehr war. Im Angriff gehört der VfLzu den schwächsten Mannschaften der Liga, hier ist eine deutliche Steigerung vonnöten. Das gilt in erster Linie für die Chancenverwertung. Spielerisch ist der VfL stark genug, es fehlt halt am konsequenten Ausnutzen der Möglichkeiten. "Meike Strahler wird fehlen, hinter den angeschlagenen Merve Strahler, Marlene Neumann und Nina Bade stehen Fragezeichen", erklärt Otte, die dennoch optimistisch ist: "Wenn die angeschlagenen Spielerinnen dabei sind, bin ich guter Dinge, dass wir unseren Mittelfeldplatz weiter festigen." Anwurf: Sonntag, 14 Uhr.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare