×
MTV-Trainer Saulius Tonkunas muss auf Keeper Florian Söhlke verzichten

Mit Wut im Bauch gegen den Aufsteiger Obernkirchen gegen die HSG Helmstedt

Handball (mic). Ernüchterung herrschte bei den total geknickten Handballern des MTV Obernkirchen nach dem Abpfiff und der ärgerlichen 37:38-Auswärtspleite bei der HSG Plesse-Hardenberg. Die Ambitionen auf einen Spitzenplatz in der Verbandsliga zerplatzten wie eine Seifenblase.

"Keiner konnte diese Niederlage richtig verstehen", trauert MTV-Trainer Saulius Tonkunas noch immer den verlorenen Punkten hinterher. Vor allem das nicht anerkannte Tor zur vermeintlichen 37:36- Führung sorgte bei den Bergstädtern für Diskussionsstoff. Selbst HSG-Coach Dietmar Böning-Grebe gab nach dem Match zu, dass es sich um ein reguläres Tor handelte. "Doch als ihn die Schiedsrichter befragten, hatte der Trainer plötzlich nichts mehr gesehen! Das war äußerst unfair und unsportlich vom Gegner. Diese Unehrlichkeit macht mich wütend", schimpft Tonkunas zurecht. Auch die Männer mit der Trillerpfeife brachten den Litauer bei der letzten Angriffsaktion von Stefan Oberheide in Rage. "Das war ein glasklarer Siebenmeter", ärgerte sich Tonkunas und versteht die Welt nicht mehr. Doch die Blickrichtung geht nach vorne. Im Heimspiel gegen den Aufsteiger HF Helmstedt-Büttenstedt haben die Bergstädter die Punkte fest eingeplant. "Ein unbekannter, sicherlich kampfstarker Gegner. Das wird schwierig. Trotzdem müssen wir gewinnen", fordert der Litauer Wiedergutmachung. Beim MTV Obernkirchen kehrt Stefan Bergmann nach seiner Grippe wieder in den Kader zurück. Youngster Tomas Tonkunas (Bänderriss) wird noch geschont und dürfte im nächsten Heimspiel gegen die HSG Rosengarten sein Debüt im MTVO-Dress geben. Dagegen fällt Keeper Florian Söhlke mit einer schweren Fußverletzung, die er sich bereits in der 6. Spielminute in Plesse zugezogen hatte, für mehrere Wochen aus. Ansonsten sind alle Akteure an Bord und fit. Natürlich reisen die Gäste nach der unerwarteten Pleite des großen Favoriten MTV Obernkirchen zuversichtlich an und rechnen sich durchaus Chancen aus. Die Handballfreude verfügen über eine gestandene, routinierte und clevere Mannschaft. Spielertrainer Jan Disselhoff und der oberligaerfahrene Markus Zeitel (TC Schöningen) sind die Stützen im gefährlichen HF-Rückraum. Zudem müssen die Bergstädter den wurfstarken Florian Majewski in den Griff bekommen. Dazu wird der MTV-Coach eine Videoanalyse ausarbeiten und sein Team entsprechend vorbereiten. Mit den lautstarken Fans im Rücken und einer aggressiven Spielweise will der MTV seinen Heimnimbus wahren. Anwurf: Sonntag 17 Uhr.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt