weather-image
11°
TuS Sülbeck empfängt SV Obernkirchen zum Nachbarschaftsderby

Mit Tempo und Schnelligkeit die "SVO-Recken" in die Knie zwingen

Kreisliga (seb). Im Top-Spiel der Woche treffen die Nachbarn TuS Sülbeck und SV Obernkirchen aufeinander. Das Hinspiel war für die Routiniers des SVO noch eine klare Angelegenheit. Mit 4:0 wurde die jugendliche Unbekümmertheit von der Deppe-Elf bestraft. Doch im Rückspiel sieht sich TuS-Trainer Michael Treichel mit seinen Mannen fast auf Augenhöhe.

Marcel Kasseck (l.) will mit dem TuS Sülbeck den "großen" SV Obe

Der TuS Sülbeck ist gut aus der Winterpause herausgekommen. Zuletzt gab es ein 3:1 beim SC Deckbergen-Schaumburg und ein 3:3 beim Spitzenreiter TuS Rehren A.O. In diesen beiden Partien hat der Aufsteiger sehr gut gespielt und war beide Male die bessere Mannschaft. Gegen den SV Obernkirchen soll endlich einmal ein Großer fällig sein. "Wir müssen das Tempo hoch halten, unsere Schnelligkeitsvorteile ausspielen und Druck ausüben, dann haben wir eine Chance. Aber Vorsicht ist geboten. Die SVO-Routiniers nutzen jede kleine Schwäche eiskalt aus. In manchen Situationen fehlt uns die Cleverness, aber wirsind auf einem guten Weg", freut sich Michael Treichel. Slavisa Popadic und Björn Volksdorf sind wieder dabei. Tobias Bühmann fehlt. Das wahre Leistungsvermögen des SV Obernkirchen nach der langen Winterpause ist nicht bekannt. Bisher gab es nur ein Spiel und dieses war ein Spaziergang zum 4:0-Erfolg über eine schwache Bückeburger Reserve. Trainer Lars Deppe rechnet mit einem heißen Tanz und großer Euphorie beim Gegner: "Das wird ein echtes Kampfspiel. Wir hatten eine lange Pause, haben im Training viel gespielt. Training und Wettkampf kann man aber nicht vergleichen. Ziel ist ein selbstbewusstes Auftreten. Mit einem schnellen Führungstor dem TuS den Wind aus den Segeln nehmen. Wir haben eine hohe individuelle Klasse. Viele Spieler können eine Partie im Alleingang entscheiden." Olaf Seifert und Neuzugang Anthony Watts sind angeschlagen, werden aber mit Sicherheit auf die Zähne beißen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt