×
Deckbergen-Schaumburg gegen Bückeberge

Mit Sieg ins Niemandsland

Kreisliga (seb). Mit einem weiteren Dreier gegen den TSV Eintracht Bückeberge könnte sich der SC Deckbergen-Schaumburg endgültig aus der Abstiegszone verabschieden.

Der Derbysiegüber den SV Engern war verdient. Der SC baute in Halbzeit zwei so viel Druck auf, dass die Engersche Verteidigung Fehler produzierte. Allerdings bemängelt Trainer Wilhelm Sieker die schwache Chancenverwertung: "Die ersten Hundertprozentigen gingen wieder daneben." Sieker hat großen Respekt vor dem nächsten Gegner, sieht die Eintracht als starke Truppe, die man nicht in Gang kommen lassen darf. Sascha Hengst (Meniskusriss) und Nils Baule (Bänderriss) fallen lange aus. Die Eintracht ist als Tabellenzwölfter akut abstiegsgefährdet. Der TSV hat zurzeit die Seuche an den Füßen. Hinten wird jeder Fehler sofort bestraft und im Offensivbereich wird die spielerische Überlegenheit nicht in Tore umgesetzt. "Wir müssen im Sechs-Punkte-Spiel in Deckbergen konsequent und konzentriert auftreten", appelliert Trainer Michael Schmidt an seine Truppe. Heiko Anderten fehlt verletzt. Torjäger Michael Schulz ist angeschlagen.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt