×
Viel Vergnügen bei Ferienspaß-Aktionen / 37 Kinder im Zeltlager der Feuerwehr

Mit Pumpspritze und Zuckercreme

Auetal (la). Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen sind die Wasserrutsche und der Pool auf der Wiese neben dem Feuerwehrgerätehaus in Rehren "der Renner" beim Ferienspaß-Zeltlager der Freiwilligen Feuerwehr Rehren-Westerwald gewesen. 37 Kinder haben am Sonnabend die beiden großen Zelte auf dem Gelände der Feuerwehr bezogen und danach viele gemeinsame spaßige Stunden verbracht.

Bei einer Tour durch das Dorf mussten an acht Stationen die verschiedensten Aufgaben erfüllt werden. Zurück am Gerätehaus wurden die "hungrigen Mäuler gestopft". Wurst- und Käsebrote, Salat und Obst bekamen die Kinder und natürlich wurde weiter gespielt. Die Pumpspritze hatte keine Pause, denn auch abends "schrien" die Kinder nach Abkühlung. Jugendfeuerwehrwartin Stefanie Buddensiek musste dem nassen Treiben schließlich ein Ende bereiten. "Schließlich soll sich niemand einen Schnupfen holen", so die Hauptorganisatorin des Zeltlagers. Nach einer ruhigen Nacht wurde am Sonntag schon vor dem Frühstück der erste Sprung in den Pool gewagt, und als die Eltern am Nachmittag ihre Sprösslinge wieder einsammelten, gab es jede Menge Kleidung zu trocknen. Auch in diesem Jahr hat der Steinmetz Fridjof Runge wieder Ferienspaßkinder in seine Werkstatt in Hattendorf eingeladen. Einen Tag lang durften 13 Mädchen und Jungen dem Künstler über die Schulter schauen und selber Steinbrocken oder -platten mit Hammer, Klöppel und Meißel bearbeiten. Heraus kamen sehenswerte kleine "Kunstwerke" mit Tier- oder Fantasiemotiven. Das Werkzeug sowie Schutzhandschuhe und -brillen hatte Fridjof Runge zur Verfügung gestellt und auch die Steine (Thüster Kalkstein und Obernkirchener Sandstein) hatte er für die Kinder ausgesucht. Auf der Minigolfanlage am Mühlenhof in Rehren ging es sportlich zu. Während die kleinen Kinder in der Altersgruppe bis zu neun Jahren acht Bahnen zu absolvieren hatten, mussten die Älteren gleich auf 18 unterschiedlichen Bahnen "einlochen". Carola Förstel hatte die Ferienspaß-Aktion für die 24 Teilnehmer bestens vorbereitet. Auf jeder Bahn musste der kleine Ball mit maximal sechs Schlägen ins Loch gebracht werden, ansonsten gab es einen Strafpunkt. Für die Besten in den Altersgruppen gab es Urkunden und kleine Präsente. In der Gruppe der Jüngeren gewann Bastian Wolanski vor Philipp Niederland und Maurice Tadtge. In der Gruppe der Neun- bis 14-Jährigen hatte Justin Steinhoff am besten eingelocht. Auf Platz zwei kam Leon Lücking vor Dominik Bulmahn. "Süßes selbstgemacht" hieß die Ferienspaßaktion, die Imke McGinty und Petra Rodewald vom SC Auetal für die Kinder ab acht Jahren angeboten haben. Der Andrang war so groß, dass statt der geplanten zwei schließlich drei Gruppen eingerichtet wurden, die sich im Jugendzentrum in Rehren trafen. Obst wurde mit süßer Masse überzogen, Mandeln in Zuckercreme gedreht und gewendet und Cornflakes in Schokolade getaucht, um leckere "Choco Crossies" zu bekommen. "Natürlich wurde viel genascht, aber es blieb auch genügend übrig, damit alle Kinder etwas mit nach Hause nehmen konnten", sagte Petra Rodewald. Imke McGinty freute sich besonders über den Eifer der Kinder, der auch nach dem Kochen anhielt. "Die Kleinen haben sogar hinterher mit aufgeräumt und abgewaschen!" Gleich zwei Termine hatte der Sportclub Auetal für die Ferienkinder angeboten, damit sie auf der Tennisanlage des SC den Umgang mit Schläger und Filzball in einer "Schnupperstunde" erlernen konnten. 35 Kinder waren dem Angebot gefolgt, alle Altersgruppen waren vertreten und die Kinder hatten großen Spaß am Spiel. Heidi Stephenson sowie Petraund Daniel Stummeier zeigten ihnen die ersten Schritte. In den Pausen standen Knabbereien und Getränke bereit, und alle Teilnehmer durften sich am Schluss ein kleines Geschenk aussuchen, das Sparkasse und Volksbank gestiftet hatten. "Sollten sich Kinder oder Jugendliche für den Tennissport interessieren, dann dürfen sie mich gern anrufen", sagte Jugendwartin Petra Stummeier, die unter (05752) 1316 zu erreichen ist. Gleichzeitig macht sie darauf aufmerksam, dass nach den Sommerferien das Training für die Jugendabteilung weiterhin montags ab 15 Uhr stattfindet.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt