weather-image
23°
Bundestagsabgeordneter Edathy fordert von Peter Rohde, "sein Richteramt nicht zu missbrauchen"

"Mit politischen Stellungnahmen zurückhalten"

Bückeburg (thm). Die öffentlichen Äußerungen Peter Rohdes zu gesellschaftlichen Erscheinungen wie dem Ehebruch und der Berufstätigkeit der Frau rufen, wie nicht anders zu erwarten war, Widerspruch hervor. Der Vorsitzende des Innenausschusses im Deutschen Bundestag und heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy rückt sie in der Nähe des Amtsmissbrauchs.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt