×
Eine Herausforderung: Der 18-Ziele-Parcours

Mit Pfeil und Bogen

GROSSENWIEDEN. Die im Jahr 2000 gegründete Bogensparte der Schützen in Großenwieden feierte im Januar ihr 20-jähriges Bestehen.

Die Sparte wurde mit Peter Beerbom und Uwe Weigt (dreimaliger EM-Teilnehmer) von Manfred Meier aktiviert. Peter und Uwe sorgten dafür, dass die Sparte wuchs, was sich auch im Nachwuchsbereich bemerkbar macht.

2019 wurde auf dem Gelände vom Schützenverein Großenwieden ein 3D-Parcours aufgebaut. Der Parcours ist mit 18 Zielen gut aufgestellt, für jeden Schützen ist der Trainings-Parcours eine Herausforderung. Alle Ziele können aus vier bis fünf Positionen geschossen werden. Die Ziele stehen auf einer Entfernung von 8 bis 72 Metern. Geschossen wird eine 3-Pfeile-Runde und eine Hunter-Runde. Bei letzterer schießt der Schütze nur einen Pfeil pro Ziel.

Bei der 3-Pfeil-Runde stehen dem Schützen drei Pfeile zur Verfügung. Das Training findet montags ab 17 Uhr im Schützenhaus in Großenwieden statt. Der 3D-Parcours ist immer sonntags ab 10 Uhr geöffnet.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt