×
Häkeln und Stricken mit den Landfrauen kam gut an

Mit Nadel und Faden

Springe. Voll im Trend zeigten sich die Damen des Springer Landfrauenvereins mit der Aktion „Ferien(s)pass mit Nadel und Faden“. Auf Anregung von Christine Rodenberg wurde beschlossen, den Handarbeitstrend, der im Moment auch bei Jugendlichen herrscht, aufzugreifen. Angelika Siebert klärte mit der Stadtjugendpflege das neue Angebot für die Ferienpassaktion: Einladung zu einem kreativen Nachmittag für 15 Kinder ab zehn Jahren – Anfänger und Fortgeschrittene – an drei Tagen von 14 bis 17 Uhr. Wolle und Häkelnadeln lagen im Jugendzentrum bereit. Gespannt waren die Landfrauen auf die Reaktionen auf ihr Angebot. Und tatsächlich liegen sie damit im Trend. Die Veranstaltung wurde sehr gut angenommen und im persönlichen Umfeld wurden rasch noch Landfrauen gefunden, die mithelfen konnten. Die Kinder und Jugendlichen versuchten den Umgang mit Häkel- und Stricknadel. Anfangs war es schwierig, Nadel und Faden zu koordinieren, und sie brauchten mit Unterstützung der Landfrauen vier Hände. Alle konnten zumindest ein kleines selbst gestaltetes Teil mit nach Hause nehmen. Zur Belohnung durfte man auch mal auf der kleinen Strickmaschine kurbeln und sich eine Mütze oder einen Schal gestalten. Aus der schnell umgesetzten Idee wurde ein voller Erfolg. Den Landfrauen hat die Arbeit mit den Kindern viel Spaß gemacht und gezeigt, dass dies eine gute Möglichkeit ist, sich einzusetzen und Wissen der Mütter und Großmütter weiterzugeben.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt