weather-image
11°
Heimatkunde mit „Günther dem Treckerfahrer“ steht in Lindhorst auf dem Stundenplan

Mit Mistgabel am Lehrerpult

Lindhorst. Mit der Mistgabel bewaffnet hat „Günther der Treckerfahrer“, alias Dietmar Wischmeyer, sich aufgemacht, um Schülern der Magister-Nothold Schule in Lindhorst ihre Heimat näher zu bringen. „Heimatkunde gibt es als Unterrichtsfach mittlerweile nicht mehr“, stellte er fest. „Wie heißt das denn jetzt – Ackergrubentheologie?“ Nicht ganz. Aber Erdkunde steht glücklicherweise immer noch auf dem Lehrplan. Umso erstaunter waren die rund 60 Zehntklässler als „Günther“ ihnen auf einer angestaubten Landkarte von Afrika mit der Forke Niedersachsen zeigte. Lindhorst und das Steinhuder Meer auszumachen, gelang dennoch problemlos. Ein gänzlich neuer Blickwinkel für Fiona Heinze (15) und ihre Mitschüler.

270_008_7058596_Li_Vertretung_NEU_rg.jpg

Autor:

Tina Bonfert


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt