weather-image
29°
HS Bückeburg empfängt Altwarmbüchen

Mit Mini-Kader weiter in der Erfolgsspur bleiben

Handball (mic). Die Handballerinnen der HS Bückeburg 04 untermauerten zuletzt eindrucksvoll ihre Heimstärke und fertigten den direkten Tabellennachbarn SG Ost Himstedt/Bettrum mit einem klaren 30:17-Kantersieg ab. Nun hat die HSB Heimrecht gegen den TuS Altwarmbüchen.

Christina Krüger bot beim Auswärtssieg in Laatzen eine starke Le

Doch die personelle Verletztenmisere droht die hoffnungsvollen Ambitionen der Bückeburgerinnen im Titelrennen frühzeitig zu beenden. Vor heimischer Kulisse fehlen mit Melanie Konsog (Rückenverletzung), Berit Tosch (Fingerverletzung), Silke Fanslau (dreifacher Jochbeinbruch und Jochbeinbogenbruch), Denise Gbur (Bronchitis) und Nadine Weiß (Grippe) gleich fünf wichtige Stammspielerinnen. "Das ist natürlich nur ganz schwer zu kompensieren! Aufgrund der personellen Misere erwarte ich gegen die schnelle Mannschaft aus Altwarmbüchen, die zudem über eine gute Torfrau verfügt, einen ganz heißen Tanz", warnt Bernd Schramme. Zudem verfügen die Schützlinge von Gästecoach Gerd Roglitzki über eine beinharte und humorlose Deckung. Das bekamen in der Vorwoche die Frauen des VfL Bad Nenndorf bei der 28:11-Klatsche heftig zu spüren. Im TuS-Angriff gilt es die Kreise des gefährlichen Rückraumduos mit Katrin Sennhenn und Ann-Katrin Nega einzuschränken. Mit Teamgeist und der ehemaligen Nationalspielerin Ina Schewtschenko im Innenblock wollen die ehrgeizigen Bückeburgerinnen diese brenzlige Situation meistern. Zudem ist die Revanche für die knappe Hinspielniederlage noch offen. Ein interessanter Vergleich! Anwurf: Samstag, 19.30 Uhr.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare