×
Erntefestvorbereitungen laufen auf Hochtouren / Gefeiert wird im September

Mit Harke, Sense und Bindfaden: Weizen wird noch per Hand gemäht

Engern (clb). Mit vereinten Kräften haben die Mitglieder der Erntetanzgruppe Engern jetzt mit den Vorbereitungen für das diesjährige große Erntefest (12. bis 14. September) begonnen - und schon vor rund zwei Wochen mit den Mäharbeiten für die Erntekrone angefangen, die normalerweise erst in diesen Tagen vorgenommen werden.

Auf dem Trecker, ausgestattet mit allen notwendigen Utensilien wie Harken, Sensen und Bindfäden, machte sich das rund zehnköpfige Vorbereitungsteam auf zum Feld an den Kiesteichen, um mit der Hand das Getreide zu mähen, mit dem die Krone gebunden werden soll. "In Engern ist es noch ein altes Ritual, dass die Weizenhalme mit der Hand gemäht werden", erklärt Mitorganisator Heinz Kölling, während er zur Sense greift. Nachdem die Halme nach und nach zu Boden fallen, werden sie zu Schocken gebündelt und auf dem Hänger des diesjährigen Erntebauernpaares, Friedel Strüve und Ulrike Haseloff, gelagert - zum Trocknen. Am 10. September, wird dann traditionell um 19 Uhr der Erntekranz gebunden. 200 Eier, die den Kranz verzieren sollen, werden dann eigens ausgepustet. "Und Willi Skiba sowiePastor Koller und Ortsbürgermeister Dieter Horn haben sich bereit erklärt, Rührei zu braten", erklärt Kölling. Mit den Erntefestvorbereitungen geht es nun am 11., 12. oder 14. August weiter - so ganz haben sich die Organisatoren noch nicht auf einen Termin für das Aufstellen der beiden großen Strohpuppen am Ortseingang von Engern geeinigt. "Das entscheiden wir ganz spontan - je nach Wetterlage", erklärt Erntebäuerin Ulrike Haseloff, die ebenfalls kräftig beim Weizenmähen mitanpackt. Das für die Puppen benötigte Getreide werde jedoch nicht mit der Hand, sondern per Maschine gemäht und anschließend gepresst, ergänzt sie. Nachdem die ersten Schocken zusammengebunden sind, gibt es erst einmal einen Schluck Rhabarberschnaps, den Ilse Hartmann eigenhändig gebrannt hat und in der ersten kleinen Pause den fleißigen Helfern ausschenkt. Das große Erntefestwochenende beginnt dann am Freitagabend, 12. September, mit dem letzten Schliff an dem Erntekranz, den das Organisationsteam ab 19.30 Uhr kunstvoll beim Erntebauernpaar verzieren will. Am Tag darauf, Sonnabend, 13. September, beginnt um 19 Uhr der große Erntefestumzug durch das Dorf mit Fackeln und Laternen. Das Erntebauernpaar hält seine Rede und im Anschluss kann zur Musik der "Robby-Band" in der Festhalle der "Danz op de Deel" beginnen. Am Sonntag, 14. September, klingt das Festwochenende dann langsam aus. Ab 11 Uhr findet in der Festhalle ein Gottesdienst statt, danach gibt es für alle, die an den Vortagen so richtig gefeiert haben, ein kräftiges Katerfrühstück sowie Kaffee und Kuchen. Das Erntebauernpaar und die Erntetanzgruppe, die Freiwillige Feuerwehr und die evangelische Kirchengemeinde, der Männergesangverein Concordia und der SV Engern freuen sich auf viele Besucher.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt