weather-image

Mit einem Sieg den dritten Platz absichern

Handball (hga). Zum letzten Auswärtsspiel der laufenden Saison muss der Landesligist HSG Schaumburg Nord bei der HSG Laatzen-Rethen antreten. Dabei trifft die Mannschaft von Coach Claas Wittenberg auf eine von allen Abstiegssorgen befreite Mannschaft, am vergangenen Wochenende gelang den Gastgebern durch einen 32:19-Auswärtssieg über die HF Aerzen der endgültige Klassenerhalt.

Während also auf der einen Seite Freude und Erleichterung herrscht, ist aufseiten der HSG Schaumburg Nord so etwas wie Ernüchterung eingekehrt. Die 21:22-Heimniederlage gegen die HSG Langenhagen brachte nach dem Aus im Kampf um die Meisterschaft den Verlust des zweiten Tabellenplatzes. Für Coach Claas Wittenberg geht es jetzt darum, die Mannschaft in diesem Spiel zu alter Motivation und Disziplin zurück zu führen. Dass der dritte Tabellenplatz nicht mehr verloren gehen kann - der Abstand zum Tabellenvierten HSG Langenhagen ist groß genug - ist dabei zumindest nicht hilfreich. Wittenberg erwartet von seiner Mannschaft ein entsprechendes Auftreten, um eine gute Saison nicht mit weiteren schlechten Leistungen zu beenden. Deshalb fordert er noch einmal volle Konzentration. Anwurf: Sonnabend, 18.00 Uhr.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt