weather-image
31°
Warum eine 58-Jährige wegen einer Lücke in der Sozialgesetzgebung ohne Versicherung dasteht

Mit der Scheidung begann der Albtraum

Hessisch Oldendorf. „Bloß nicht auf Schnee und Eis ausrutschen oder krank werden“, das sind Gedanken, die Helga Schmidt (Name von der Redaktion geändert) seit Wochen nicht mehr aus dem Kopf gehen. Die 58-Jährige ist nicht krankenversichert und weiß sehr wohl, welche kostspieligen Folgen ein unbedachter Schritt oder eine schwere Erkrankung haben könnten.

Der entsprechende Paragraf im Gesetzbuch.

Autor:

Annette Hensel


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt