×
Joachim Witt am 30. April im Musikzentrum

Mit der „Neuen Deutschen Härte“ zum Erfolg

Nach kleinen Abstechern in die Welt des Theaters und der Schauspielerei entschloss sich Joachim Witt Mitte der 70er Jahre, sein Leben voll und ganz der Musik zu widmen. Mit zwei Freunden gründete er 1976 zunächst die Band „Duesenberg“, die stilistisch an den amerikanischen Westcoast-Rock angelehnt war. Nach dem dritten Album verließ der gebürtige Hamburger die Gruppe, um sich vermehrt seiner Solokarriere zu widmen.

Die nahm 1981 ordentlich Fahrt auf, denn Witt galoppierte mit dem Titel „Goldener Reiter“ auf Platz zwei der Charts. Mit „Tri tra trullala“ und „Kosmetik“ gelangen ihm zwei weitere Hits – danach wurde es ruhig um den „Herbergsvater“. 1998 dann das große Comeback: Witt veröffentlichte zusammen mit Peter Heppner die Single „Die Flut“, die mit 700 000 verkauften Einheiten zum größten Erfolg seiner Karriere wurde. Auch das Album „Bayreuth 1“ war sehr erfolgreich und erhielt Platin-Status – weitere gut produzierte Alben folgten. Am 14. September 2012 veröffentlichte er die Single „Gloria“ und bezeichnet diese nach „Goldener Reiter“ und „Die Flut“ als dritten Meilenstein seiner Karriere. Support: Loewenhertz.

Musikzentrum Hannover, 30. April, 20 Uhr, Karten: NDZ 05041/78910.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt