weather-image
17°
Im baden-württembergischen Donaubergland haben sich viele Fasnet-Bräuche bis heute gehalten

Mit der Morgensuppe beginnt die Narrenzeit

Wer in Möhringen, Fridingen und Mühlheim im Donaubergland Fasnet feiern will, muss früh aufstehen. In den Morgenstunden des „Schmotzige Dunschtig“, wie der Donnerstag vor der kalendarischen Fasnacht hier heißt, entzünden die Möhringer Hemdglonker im weißen Nachthemd und mit Zipfelmütze ihre Laternen, wecken lärmend das Dorf und laden zur Morgensuppe.

Der Schellennarr ist eine der Hauptfiguren der Mühlheimer Fasnet


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt