weather-image
26°
Naturschutzbund und Vodafone sammeln alte Mobiltelefone / Neue Annahmestelle im Obernkirchener Rathaus

Mit ausgedienten Handys Havelprojekt unterstützen

Obernkirchen (clb). Wohin mit alten Handys, wenn das neue Modell schon längst gekauft ist? Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) und der Mobilfunkbetreiber Vodafone haben eine Lösung gefunden, die umweltfreundlich, sinnvoll und gewinnbringend zugleich ist: Althandys werden vom Nabu gesammelt und an Vofone abgegeben. Für jedes alte Mobiltelefon bekommt der Nabu 3,50 Euro. Das Geld wird für das Projekt "Renaturierung der Unteren Havel" verwendet.

Oliver Schäfer und die Nabu-Mitglieder Werner Asmus und Leonard

Die Handyrecycling-Kampagne gibt es bereits seit einem Jahr - neu ist jedoch die "Annahmestelle" in Obernkirchen. Das Nabu-Vorstandsgremium um Sprecher Leonard Hielscher hat seit Anfang April einen Kasten im Rathaus der Bergstadt aufgestellt, in dessen Schlitz jeder Bürger sein altes Handy einwerfen kann. Anwesend war bei dem "offiziellen Einweihnungstermin" der Althandy-Annahmestelle auch Oliver Schäfer, neuer hauptamtlicher Bürgermeister der Stadt Obernkirchen. Er betonte, dass es selbstverständlich für die Bergstadt sei, den Nabu zu unterstützen, und erwähnte noch einmal die gute Zusammenarbeit in der Vergangenheit. Nabu-Gremiumssprecher Leonard Hielscher bedankte sich bei der Stadt für die Einladung ins Rathaus und erläuterte einige Hintergründe dieser Aktion: "Alte Mobiltelefone enthalten wertvolle Stoffe, die wiederverwendbar sind. Der Nabu ruft dazu auf, Elektroschrott auf umweltfreundliche Weise zu entsorgen." Rund 60 000 Euro seien im vergangenen Jahr deutschlandweit durch diese Sammelaktion zusammengekommen - und vier weitere Jahre würde der Vertrag zunächst bestehen. Acht Althandys sind bereits bei der Annahmestelle im Rathaus eingegangen - immerhin ein Anfang. Der Nabu appelliert an die Bürger auch aus Bückeburg, Stadthagen und Rinteln, ihre gebrauchten Mobiltelefone abzugeben und damit das Havelprojekt zu unterstützen.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare