weather-image
SG Hohnhorst-Haste empfängt den Meisterschaftsfavoriten TV Jahn Duderstadt

Mit Aggressivität und Tempohandball zum Sieg

Handball (hga). In der Oberliga empfängt die SG Hohnhorst-Haste den TV Jahn Duderstadt.

Der Saisonstart in der Oberliga brachte unerwartete Ergebnisse, an denen die beiden Kontrahenten nicht unbeteiligt waren. Die SG erreichte beim TV 87 Stadtoldendorf, einem Titelfavoriten, ein nicht erwartetes 43:43-Unentschieden. Gleichzeitig kassierten die Duderstädter, ebenfalls als Titelfavorit gehandelt, in eigener Halle eine 28:36-Niederlage gegen den MTV Großenheidorn. Während die SG Hohnhorst-Haste das Fehlen von Konstantin Krikli und Christian Höflich wegsteckte und mannschaftlich auftrat, blamierten sich die Gäste mit einem von Gleichgültigkeit gekennzeichneten Auftritt. Dennoch sind die Gäste Favorit, werden auf Wiedergutmachung aus sein. Die SG hingegen hat durch den Punktgewinn in Stadtoldendorf gute Fähigkeiten im Umgang mit Favoriten gezeigt. Hoher Respekt vor der Stärke des Gastes ist nötig, gleichzeitig sollte der gute Start in die Saison Martin Engel und Co. einen erheblichen Schub an Selbstvertrauen gegeben haben. "Sie werden hochmotiviert zu uns kommen. Wenn wir dagegenhalten und Siegeswillen zeigen, können wir sie schlagen", ist sich SG-Trainer Marc Siegesmund sicher. Eine aggressive Abwehr, hinter der die beiden Torhüter mehr als die durchschnittliche Leistung vom vergangenen Wochenende zeigen müssen, sowie mit Tempo erzeugter Druck über 60 Minuten sind die geeigneten Mittel, um dem Favoriten das Leben schwer zu machen. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt