weather-image
16°

Mit 1,8 Promille auf dem Rad in Bad Münder unterwegs

Ein Mann, der Montagabend gegen 18 Uhr erhebliche Probleme beim Schieben seines Fahrrades zu haben scheint. Eine Polizeistreife, die ihn fragen will, ob er gesundheitliche Probleme hat - doch dazu kommt es nicht mehr: Der Mann schwingt sich aufs Rad. Er kommt allerdings nicht weit, denn er fällt auf die Seite. Er verletzt sich nicht, er beschädigt nichts, und als die Polizisten näher kommen, erschließt sich ihnen auch sein Verhalten: Deutlicher Alkoholgeruch schlägt ihnen entgegen. Der Radfahrer muss pusten - 1,81 Promille ergibt der Atemalkoholtest. Ein Wert, der dem Mann wahrscheinlich eine Strafanzeige einbringt, wenn die Blutprobe den ersten Wert bestätigt. Weil er aggressiv reagiert und sich möglicherweise selbst in Gefahr bringt, lassen ihn die Polizisten in der Ausnüchterungszelle übernachten.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt