×
Großeinsatz bei Dehmke / Feuerwehr und Bundeswehr im Rettungseinsatz

Militärhubschrauber stürzt ab - Wrack in Flammen

DEHMKE. Bei Dehmke ist am Montagnachmittag kurz vor 14 Uhr ein Hubschrauber abgestürzt. Das Wrack liegt auf einem Kornfeld in der Nähe eines Waldes und brennt. Schwarzer Qualm steigt auf.

Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite

Ersten Informationen zufolge handelt es sich um einen Militärhubschrauber. Die Leitstelle in Hameln hat Großalarm ausgelöst. Noch ist unklar, ob Verletzte oder gar einen Toten gegeben hat. Ein Rettungshubschrauber der Bundeswehr ist am Unglücksort gelandet und hat ein Notarztteam abgesetzt. Ein weiterer Bundeswehr-Hubschrauber kreist zeitweise über der Absturzstelle. Mehrere Feuerwehren sind im Einsatz. Trupps löschen unter Atemschutz. Die übrigen Kräfte halten Abstand. Welche Gefahr von den Trümmern ausgeht, ist noch unklar. Die Bundeswehr-Feuerwehr und ein Militär-Krankenwagen sind ebenfalls vor Ort.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt