weather-image
Polizeihundverein richtet Rally Obedience Turnier aus

Mensch und Hund als Team

HAMELN. Der Polizeihundverein Hameln von 1920 e.V. (PHV-Hameln) war Ausrichter eines Rally Obedience Turniers.

Die Teilnehmer vom Wettkampf beim Polizeihundverein Hameln. FOTO: Angelika Mendes/PR

Eine relativ junge Sportart mit dem Hund, die sich für jeden Hund und Hundehalter eignet. Hierbei steht der Spaß für Mensch und Hund im Vordergrund. Das Mensch-Hund Team bewegt sich dabei möglichst schnell mit dem Hund bei Fuß beziehungsweise an lockerer Leine durch einen Parcours, innerhalb dessen verschiedene Stationen zu durchlaufen sind. Die Stationen sind Schilder, die dem Team sagen was an dieser Stelle zu tun ist und in welcher Richtung es nach Erfüllung der Aufgabe weiter geht. Jedes Schild trägt ein Symbol für eine Übung wie etwa Sitz- und Platzübung, Bleib-und Abrufübung, Vorsitz, Platz und Steh aus der Bewegung, Slalom um Pylonen, Voraussenden über eine Hürde, Richtungswechsel um 90, 180, 270 Grad oder einen Kreis. Der Hundeführer darf seinen Hund ansprechen, Hör- und Sichtzeichen geben, er darf auch Leckerli geben. Eine Übung darf auch wiederholt werden wenn es nicht richtig war. Verboten ist jegliche Korrektur des Hundes, sei es durch die Hand, Leine oder Stimme das kann zu Punktabzug führen oder zur Disqualifizierung. Die Schilder werden nach Richteranweisung aufgebaut. Gestartet wird in den Klassen 1, 2, 3, Beginner und Senioren. Die Hundeführer haben vor dem Start in ihrer jeweiligen Klasse zehn Minuten Zeit den Parcours ohne Hund zu begehen und, falls Fragen auftauchen, den Wertungsrichter zu befragen. Insgesamt gingen 53 Mensch- Hund Teams an den Start, davon waren sieben Hundeführer vom PHV-Hameln dabei.

In der Beginnerklasse starteten Michaela Steinbrückner mit Hovawart Emira. Sie erhielt 96 Punkte. In einer Laufzeit von 02:46 belegte sie den zweiten Platz, Ingrid Frank mit Mix Lotte erhielt 90 Punkte. In einer Laufzeit von 02:58 belegte sie den sechsten Platz. Ulrike Böger-Hinz mit Golden Doodle Csilla, erhielt 85 Punkte. In einer Laufzeit von 02:54 belegte sie den neunten Platz und in der Beginnerklasse-Jugendliche startete Tamara Möller mit Mix Franky. Sie erhielt 78 Punkte. In einer Laufzeit von 03:03 belegte sie den ersten Platz. In der Seniorenklasse startete Ulrike Böger-Hinz mit Kaninchen-Teckel Emmi. Sie erhielt 92 Punkte. In einer Laufzeit von 02:28 belegte sie den vierten Platz. In Leistungsklasse 1 startete Natascha Möller mit Mix Franky. Sie erhielt 78 Punkte. In einer Laufzeit von 02:30 belegte sie den zehnten Platz. In der Leistungsklasse 3 starteten Karin Küster mit Labrador Lina. Sie erhielt 97 Punkte. In einer Laufzeit von 02:40 belegte sie den zweiten Platz und Wolfgang Gerbermann mit Mix Elvis. Er erhielt 70 Punkte. In einer Laufzeit von 03:12 belegte er den sechsten Platz.PR



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt