weather-image
Für die SG Bückeburg/Rusbend ist noch alles möglich / Heimspiel gegen die TuS Bothfeld

Meisterschaft, Vizetitel oder die "goldene Ananas"

Basketball (rh). Die Basketballsaison geht dem Ende entgegen - die meisten Entscheidungen sind gefallen. Für die Schaumburger Mannschaften geht es nur noch um Verbesserungen der Tabellenplätze in ihren Ligen.

Vanessa Jackson (l.) ist eine eifrige Punktesammlerin bei der SG

Das gilt auch für die Damenmannschaft der SG Bückeburg/Rusbend in der Bezirksoberliga, obwohl hier der zweite Tabellenplatz theoretisch noch die Möglichkeit gibt in die Oberliga hinein zu rutschen. Ein Pflichtsieg gegen die TuS Bothfeld ist allerdings Voraussetzung. In der Bezirksliga der Herren sind die Würfel gefallen. Die Hannover Korbjäger sind Meister und Aufsteiger in die Bezirksoberliga, die Bergkruger Reserve ist Vizemeister. Für die TS Rusbend und TuS Jahn Lindhorst II geht es um Platzierungen im Mittelfeld. Bezirksoberliga Damen: SG Bückeburg/Rusbend - TuS Bothfeld (Sa., 17.00 Uhr). Wäre die Mannschaft von Christian März in dieser Saison nur ein wenig konstanter aufgetreten, der Weg in die Oberliga läge bereit. Doch da gab es einen Sieg über Tabellenführer UBC Hannover, dann aber auch wieder eine unerklärliche Niederlage beim Vorletzten Heeßeler SV (48:53). Auch das Hinspiel in Bothfeld verlief alles andere als reibungslos. Das 57:51 kam mühsam zustande. Wichtig wird das Aufeinandertreffen am nächsten Wochenende mit dem direkten Kontrahenten um Platz zwei aus Langenhagen sein. Da könnte bereits die Entscheidung fallen. Noch etwas ist möglich: Die SG gewinnt beide Spiele und der UBC, der sich inzwischen eine Niederlage am grünen Tisch eingehandelt hat, verliert beim Tabellendritten TSV Neustadt. Dann stünde die SG mit den Hannoveranern punktgleich, und wegen der Negativwertung auch vor ihnen auf Platz eins. Es ist also noch vieles möglich für die SG. Bezirksliga Herren: TSV Stelingen - TuS Lindhorst II (Fr., 20.00 Uhr). Immer wieder ist man vor diesem Spiel geneigt zu sagen, dass es eigentlich eine klare Sache für den TuS sein müsste. Doch bereits dreimal in den letzten drei Jahren zogen die immer in der Tabelle deutlich besser postierten Lindhorster gegen den TSV den Kürzeren. Warum die Lindhorster solche Schwierigkeiten mit dieser langsam spielenden und überalterten Mannschaft hat, kann sich niemanderklären. Am Freitagabend jedenfalls hat Rainer Hempelt seine Stammbesetzung komplett dabei. Sollte diese allerdings eine ähnlich schwache Leistung abliefern wie letzte Woche in Neustadt, ist auch hier wieder eine negative Überraschung möglich. SW Garbsen - TV Bergkrug II (Sa., 17.45 Uhr). Absolut ohne jede Chance ist der Tabellenletzte SW Garbsen im Heimspiel gegen den Vizemeister. Die Frage stellt sich hier nur nach der Höhe des Bergkruger Sieges. TSV Neustadt II - TS Rusbend (So., 14.15 Uhr). Der TSV konnte zwar vor acht Tagen in heimischer Halle die Lindhorster Reserve bezwingen, profitierte dabei allerdings von einer unterirdischen Vorstellung des TuS. Eine TS Rusbend in Normalform sollte hier nicht in Schwierigkeiten kommen. Bezirksklasse Herren: SW Garbsen II - TV Bergkrug III (So., 13.45 Uhr). Die zweite Mannschaft von SW Garbsen spielt, obwohl sie mehrere Spieler an die Erste abgeben musste, eine sehr gute Saison. Der TVB wird bemüht sein, noch einmal fünf gesunde Spieler auf das Parkett zu bringen, müsste sich aber gegenüber dem guten Spiel gegen Luthe III noch einmal steigern, um zu Punkten zu kommen. Jugendspiele: U18 ml.: VfL Bückeburg - SC Langenhagen (So., 15.30 Uhr); U18 wbl.: SG Bückeburg/Rusbend - TSV Bordenau (So., 13.30 Uhr); U16 ml.: TV Bergkrug - TKW Nienburg (So., 10.45 Uhr); U16 wbl.: Post SV Stadthagen - RV Hoya (Sa., 15 Uhr); U14 ml.: TV Bergkrug - CVJM Hannover II (So., 12.30 Uhr); U12 ml.: TV Bergkrug - Eintracht Hildesheim (So., 14.15 Uhr); U12 wbl.: VfL Grasdorf - TuS Lindhorst (Sa., 17.30); U10: TS Großburgwedel - TuS Lindhorst (Sa., 14.00 Uhr).



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt