weather-image
12°
Lindhorst kann unbeschwert aufspielen / Die Heimstärke voll nutzen

Meister und Regionalliga-Aufsteiger VfL Hameln beim TuS in Lindhorst

Basketball (rh). Nach drei Siegen in Folge gegen den Osnabrücker SC, in Ebstorf und zuletzt gegen die Braunschweiger BG kann der TuS Lindhorst seinem letzten Saison-Heimspiel in der Oberliga am Sonntag um 15 Uhr gegen den Meister und Regionalliga-Aufsteiger VfL Hameln ganz entspannt entgegen sehen.

Christian Brenneke war gegen Braunschweig kaum zu stoppen. 24 Pu

Hameln kommt natürlich als großer Favorit in die Lindhorster Kreissporthalle. Ungeschlagen, lediglich bei einem Spiel in Braunschweig mal ein leichter Wackler, hat der VfL die Oberliga dominiert wie selten ein Team zuvor. Auch Lindhorst geriet in der Rattenfängerstadt gewaltig unter die Räder. Das allerdings will der TuS zu Hause unbedingt vermeiden. "Wir wollen unseren Zuschauern noch einmal ein gutes Oberligaspiel bieten", ist die einhellige Meinung der TuS-Spieler, "und wenn wir dann verlieren, dann aber mit fliegenden Fahnen!" Zu Hause ist der TuS eine Macht. Nur zwei Heimspiele gingen verloren, davon eines gegen Göttingen nach Verlängerung. Lindhorst tritt mit der gleichen Mannschaft an, die am letzten Sonntag Braunschweig bezwingen konnte.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt