weather-image
17°
Polizeikommissariat Bückeburg legt Verkehrsunfallstatistik 2007 vor / A 2 bereitet die meisten Sorgen

Mehr Unfälle, aber weniger Tote und Verletzte

Bückeburg/Obernkirchen/ Eilsen/Nienstädt (rc). Ein Anstieg der Unfälle, aber ein Rückgang bei den Verlet zten und Toten: Das ist die Bilanz des Verkehrsgeschehens 2007 im Bereich des Polizeikommissariats Bückeburg. Zu 944 Unfällen wurden die Beamten gerufen. Dabei wurden 213 Verletzte registriert, 28 davon waren schwer verletzt. Bei zwei Opfern kam jede Hilfe zu spät: Sie waren tot. Beide kamen aus der Risikogruppe der "Jungen Fahranfänger", der 18- bis 24-Jährigen. Beide, 18 und 19 Jahre alt, starben im Juli auf der L 450 bei Rusbend, als ihr Pkw mitüberhöhter Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn in den Gegenverkehr raste.

0000480671.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt