weather-image
Leimbinder stabilisieren Klosterdecke

Mehr Komfort heißt auch mehr Gewicht

Möllenbeck (ur). Über zehn Meter lange Leimbinder wurden in dieser Woche in schwindelnder Höhe vom Holzbau-Unternehmen Requardt über einen Seilzug in das Dachgeschoss von Kloster Möllenbeck eingezogen.

Dafür mussten zuvor Teile des Dachs ab- und anschließend wieder eingedeckt werden, denn die sperrigen Holzbauelemente ließen sich nicht so ohne weiteres über vorhandene Luken unter das Dach bringen. Für die beteiligten Handwerker war das eine keineswegs alltägliche Herausforderung, denn die Leimbinder erschwerten die Arbeit nicht nur durch ihre gewaltige Länge, sondern auch durch ihr Gewicht von rund 900 Kilogramm "Diese sechs Leimbinder werden aus statischen Gründen als Überzüge eingesetzt und daran die Decke für die darunter liegenden Zimmer montiert. Das ist erforderlich, weil das Gewicht im Bereich des Dachgeschosses enorm zunimmt - schließlich sind Zimmer von heute mit Lärm- und Wärmeschutz sowie Sanitäreinrichtungen wesentlich schwerer als die schlichten Kämmerchen der Nonnen von einst", erläutert Firmenchef Erich Requardt die Notwendigkeit dieser Maßnahme.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt