weather-image
25°
Gutachter informieren Ausschuss und Ortsräte über neuen Containerhafen am Kanal / Vieles derzeit noch offen

"Mehr Einfluss, mehr Kontrolle und mehr für Cammer"

Bückeburg (rc). "Es ist allerhöchste Eisenbahn, dass sich die niedersächsische Seite in das Verfahren einbringt, um Einflussmöglichkeiten zu sichern. Es geht um mehr Kontrolle, mehr Einfluss und mehr für Cammer und Berenbusch, ohne das Hafenprojekt RegioPort Weser am Mittellandkanal zu verhindern." So brachte am Ende einer gut zweistündigen Sitzung der Vorsitzende des Bau- und Umweltausschusses, Bernd Insinger (SPD), die Erarbeitung einer Stellungnahme seitens der Stadt Bückeburg für dieses Projekt auf den Punkt.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt