weather-image
19°
Müller, Meyer, Vogt: Geschichte und Bedeutung der heimischen Familiennamen – Teil I

Mehr als Schall und Rauch

Name ist Schall und Rauch“ lautet eines der bekanntesten Goethe-Zitate. An die Vergänglichkeit der menschlichen Vor- und Zunamen hat der Dichterfürst dabei nicht gedacht. Zu seiner Zeit (1749-1832) wusste man über deren Herkunft und Bedeutung noch gut Bescheid. Heute gilt Onomastik (Namenforschung) vor allem als Betätigungsfeld studierter Sprachwissenschaftler. Die Folge: Regionale Eigentümlichkeiten in puncto (plattdeutscher) Sprache, Berufswelt und/oder Landschaft drohen in Vergessenheit zu geraten. Unsere Zeitung wird an dieser Stelle in loser Folge besonders typische oder interessante schaumburger Familiennamen vorstellen. Das Gros wurde im 19. Jahrhundert von den alteingesessenen Heimatkundlern Paul Hundt (Bückeburg), Friedrich Kölling (Hessisch Oldendorf) und Otto Bernstorf (Stadthagen) zusammengetragen. In unserem heutigen Beitrag geht es um alte Berufsbezeichnungen und Handwerkernamen. Vorweg ein kurz gefasster Einblick in die Entstehungsgeschichte:

270_008_5772239_fe_NamenDreier_2508.jpg

Autor:

Wilhelm Gerntrup


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt