×

Mediation als Weg aus dem Bilderstreit vorgeschlagen

Eine gütliche Einigung statt langer und teurer Prozesstage vor Gericht - das ist das, was Mediator Heinrich Dreyer dem Kur- und Verkehrsverein Bad Münder und der Fotografin Ursula Thielscher empfiehlt. Beide Parteien haben unterschiedliche Vorstellungen von der Rechtmäßigkeit der Verwendung in einem Buch veröffentlichter Bilder vom Kirchturm der Petri-Pauli-Kirche und von der Installation von Kirchenglocken. Dreyer glaubt, dass eine Mediation den Konflikt zu lösen vermag. Allerdings müsse ein Mediator ausgewählt werden, der in keiner Verbindung zu den Parteien stehe - er selbst komme nicht in Frage.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt