×
Kreishandwerksmeister und Sparkasse Weserbergland verleihen auch Sonderpreis „Integration“

Medaillen für junge Handwerker

Hameln. Metallbauergeselle Thorsten Barklage hat von Friedrich-Wilhelm Kaup die Handwerkermedaille in Gold (Preisgeld 750 Euro) entgegennehmen dürfen. Sie wird bereits zum 6. Mal verliehen. In dem Ausbildungsbetrieb Schramm Metallbau GmbH in Emmerthal hat er die ganze Spannweite des Berufsbildes erfahren können und so „eisern“ sein Ausbildungsziel verfolgt.

Wilhelm-Hauke Bente, Bäckermeister aus Hajen und neuer Kreishandwerksmeister als Nachfolger von Karl-Wilhelm Steinmann, freut sich mit dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Weserbergland, Sparkassendirektor Friedrich-Wilhelm Kaup über dieses Talent aus Emmerthal, weil damit auch die Leistungsfähigkeit der metallverarbeitenden Betriebe im Weserbergland gewürdigt wird. Nicht ohne Grund genießen Unternehmen dieser Branche im Landkreis Hameln-Pyrmont seit vielen Jahren einen internationalen Ruf. Der Metallbau gilt als eine Stütze der deutschen Wirtschaftskraft und zeichnet sich durch einen bedeutenden Vorsprung im Ausbildungsstandard und der Technologie aus.

Aber auch Malte Siebert erfüllt Bente und Kaup mit Stolz. Er hat als Maler Silber (Preisgeld 500 Euro) geholt mit seinen hervorragenden Leistungen, deren Grundstock er sich bei Malermeisterin Kerstin Siebert in Aerzen erworben hat. „Wer mit so viel Elan die Aufgaben angeht, kann sich zu Recht eine erfolgreiche Karriere ausmalen“, schmunzelt Friedrich-Wilhelm Kaup. Malte Siebert startet durch und will studieren. Großes vor hat auch Christopher Zippel. Der Elektroniker im Ausbildungsbetrieb Elektro Mönnich GmbH strebt die Meisterschule an. Ihm steht die ganze Welt der Automatisierungstechniken, aber auch die Gebäudetechnik, offen. Er erhält die Auszeichnung in Bronze (Preisgeld 250 Euro). Und das Schönste daran ist: Gerade im Weserbergland finden sich in dieser Hinsicht zahlreiche gut aufgestellte Unternehmen. Erwin Georgian Cristea, Hochbaufacharbeiter im Ausbildungsbetrieb Steinmann Bau GmbH, hat in diesem Jahr den „Sonderpreis für Integration“ (Preisgeld 250 Euro) bekommen und hat auch mit der Entgegennahme dieser Auszeichnung die Erfahrung machen dürfen, dass solide handwerkliche Leistung in der Region immer die verdiente Anerkennung finden wird.

V. li.: Thorsten Barklage. Kerstin Siebert, Christopher Zippel, Friedrich-Wilhelm Kaup, Erwin Georgian Cristea, Malte Siebert undWilhelm-Hauke Bente ziehen am Zukunfstrang des Handwerks.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt