×
Großbrände: Feuerwehr braucht für 35 000 Euro neue Ausrüstung

"Materialschlachten" strapazieren

Bückeburg (bus). Stadtbrandmeister Dirk Hahne hat während der Sitzung des Feuerschutzausschusses eine Bilanz seines ersten Amtsjahres gezogen. Dabei lenkt en insbesondere die Schilderungen der Großbrände im Berenbuscher Holzkontor "Interseroh" im August und beim Wurstfabrikant "Bauerngut" (September) die Aufmerksamkeit der Ausschussmitglieder auf sich. "Bei Bauerngut hätte es zu einem ähnlichen Schadensverlauf kommen können wie beim Busunglück auf der Autobahn, das 20 Menschenleben forderte", sagte Hahne. Allerdings: "Mit einem viel größeren Ausmaß."



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt