weather-image
14°
Runder Tisch soll Strategie bis 2013 festlegen / Hoffen auf Zuschüsse aus "Leader"-Programm der EU

"Masterplan": Das Ziel heißt Topp-Kurort

Bad Eilsen (tw). Der Kurort will seine Zukunft mit Weitblick planen, dafür eine Strategie für den Zeitraum bis 2013 entwickeln - und für diesen "Masterplan" auch noch Zuschüsse der EU abgreifen. Diese Entscheidung traf der Rat unter Regie von Bürgermeister Horst Rinne (CDU) - einstimmig - bei seiner jüngsten Zusammenkunft m Haus des Gastes. Es geht um nichts weniger als die Frage, wie Bad Eilsens mit seinem derzeit noch "rudimentärem Tourismus-Angebot" zur Visitenkarte Schaumburgs, ja des Weserberglands gemacht werden kann ...



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt