weather-image
16°
Sperrzone: An der Kreuzbuche gilt am 17. Mai Aufenthaltsverbot

Massenbesäufnis und Prügeleien an Himmelfahrt? Keine Chance!

Nenndorf/Rodenberg/Barsinghausen (voe). Die Behörden greifen dieses Jahr an Himmelfahrt hart durch: Rund um die Kreuzbuche im Deister gilt ein ganztägiges Aufenthaltsverbot, um mögliche Krawalle und ein Massenbesäufnis bereits im Vorfeld zu verhindern. Mit der Einrichtung der Sperrzone reagieren die Behörden auf massive Ausschreitungen in den vergangenen Jahren. Einwände der Jungen Union in Barsinghausen blieben erfolglos.

Gegen "Skandal im Sperrbezirk": Thomas Reuter (v.l; Jugendpflege


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt