weather-image
Geschichtswerkstatt und Schule Lahde laden zum Gedenkmarsch nach Steinbergen ein

Marschieren für ehemalige Zwangsarbeiter

Bückeburg. Die Geschichtswerkstatt der Herderschule Bückeburg, die Realschule Lahde und die Evangelische Jugend Bad Eilsen/Luhden erinnern mit einen Gedenkmarsch an die Zwangsarbeit im Steinbruch Steinbergen. Dieser Marsch ist die Fortsetzung des Projektes der Geschichtswerkstatt und der Real schule Lahde, eines Gedenkmarsches von Lahde nach Hannover, der vor einem Jahr stattfand, teilte der Leiter der Werkstatt, Klaus Maiwald, mit.

0000484442.jpg

Startpunkt ist der Friedhof der evangelisch-reformierten Gemeinde Bückeburg, auf dem 35 ehemalige Zwangsarbeiter des Steinbruchs Steinbergen begraben liegen. Von dort wird es über die Innenstadt durch Bergdorf, Ahnsen, Bad Eilsen, Heeßen und Buchholz zum Mahnmal im Steinbruch Steinbergen gehen. Termin: Freitag, 25. April. Um 10 Uhr wird Pastor Thomas Krage von der reformierten Gemeinde der Toten gedenken. Anschließend wird die Grünen-Landtagsabgeordnete Ursula Helmhold, die die Schirmherrschaft für diesen Gedenkmarsch übernommen hat, die "Gedenkmar- schierer" auf den Weg schicken. Ab 13 Uhr wird am Mahnmal für die Zwangsarbeiter eine Abschlussgedenkfeier stattfinden, zu der die interessierte Öffentlichkeit herzlich eingeladen ist. Ebenso sind alle Interessierten dazu eingeladen, bereits um 10 Uhr zum Ausgangspunkt zu kommen und an dem etwa zehn Kilometer langen Gedenkmarsch teilzunehmen. Die Veranstalter möchten mit diesem Gedenkmarsch auch wieder Spendengelder für ehemalige Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter in Belarus sammeln. Das Geld wird im Sommer wiederum von der Bad Eilser Gruppe um Friedrich Winkelhake persönlich nach Minsk überbracht. Die Kontonummer lautet: Verein der Herderaner, Konto: 322 239 369, BLZ: 255 514 80, Sparkasse Schaumburg, Stichwort: Steinbergen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt